Posted in Uncategorized
August 29, 2018

Stärker statt Älter .

Hey liebe Leser,

in letzter Zeit fällt mir immer mehr auf,

das viele Menschen um mich herum das Älter werden mit Schwäche, Leid und Schmerzen verbinden.

Und mir gingen irgendwann diese Floskeln meiner Mitmenschen auf die Nerven :

“ Komm du erstmal in mein Alter.“
oder
“ So ab 30 ging es bei mir los mit kleinen Wehwehchen“
oder
„Ich kann nicht mehr so viel heben wie früher“
oder
„ich bin aus der Puste wenn ich mal 1 km laufe“

Dabei fiel mir auf, das ich so nicht denken möchte.

Ich habe keine Lust schwächer zu werden.

Ich fing an diese Aussagen zu prüfen und mit meinen Freunden zu diskutieren.

Denn ich will stärker werden.

Zeit für Fragen

Ich stellte meinen Freunden die folgenden Fragen :

„Wie alt fühlst Du Dich?“
„Woran machst Du das fest?“

Dabei kam folgendes raus:

„Ich fühle mich wie 25“

„Ich habe keine Ahnung wie alt ich mich fühle.“

„Ich weiß das ich 32 Jahre alt bin.“

„Man ist so alt wie man sich fühlt.“

Ein Sprichwort das wohl viele kennen.

Also woran machen wir unser Alter fest?

Viele Mitmenschen messen ihr Alter klassisch anhand ihrer Geburtstage.

Für mich gibt es nur einen Geburts-tag. Also den Tag unserer Geburt.

Und wenn wir einen Grund suchen uns zu beschenken oder zu feiern, brauchen wir dann einen einzigen Tag? Können wir uns an den anderen Tagen also nicht feiern und beschenken lassen?

Was wäre wenn wir unsere Freundschaften einfach mal so feiern. Unabhängig von Tag und Alltag.

Genau das halte ich übrigens für eine tolle Idee um länger jung zu bleiben.

Denn bei Untersuchungen von Kulturen, in denen die Menschen sehr alt werden gab es eine auffällige Gemeinsamkeit.

Die Menschen, die in einem engeren und freundschaftlicheren Verhältnis zusammenleben, werden auch älter.

Eine andere Antwort meiner Freunde war: „Nicht so alt wie ich aussehe.“

Bin ich so alt wie ich aussehe?

Wieder wunderte ich mich.

Denn verändern wir uns ab dem Zeitpunkt unserer Geburt nicht ständig?

Und wieso ist es wichtig so auszusehen wie mit 18 oder 20?

Ich habe mehrere Menschen gefunden die sich als attraktiv empfinden und von vielen so bezeichnet werden, und das obwohl sie 40 oder 60 Jahre alt sind.

Diesen Menschen hatten einige auffällige Gemeinsamkeiten.
Sie sind aktiv, treiben Sport und pflegen den Umgang mit ihrem Freundeskreis.

Einfluss nehmen
Es macht einen Unterschied ob sie Sport treiben und auf ihre Ernährung achten. Der Konsum von Zigaretten und Alkohol kann eine Rolle spielen.

Genügend Schlaf und ein bewusster Umgang mit Stress haben gravierende Auswirkungen auf das Aussehen.

Alle diese Faktoren sind in Studien untersucht worden und alle diese Faktoren verändern unser Hautbild.

Des weiteren verändern diese Begebenheiten die physische und die psychische Leistungsfähigkeit.

Das Altern alleine kann also für das Aussehen nicht alleine verantwortlich gemacht werden.

 

Macht uns die Ernährung älter?

Bei Untersuchungen der Kulturen in denen Menschen sehr alt werden und deren Ernährung wurden 3 Gemeinsamkeiten herausgefunden.

Diese Kulturen essen häufig selbstangebaute und selbst verarbeitete Lebensmittel. Sie essen häufiger vegetarisch und vegan.

Und ganz wichtig : Sie essen weniger.

Vielleicht kennen Sie „Intermittierendes Fasten“.

Die wissenschaftliche Grundlage dahinter ist die Autophargie.

Autophargie beginnt wenn sie leichten Hunger verspüren.

Nach etwa 16 Stunden ohne Nahrungsaufnahme wird die Zelle von „Eiweissresten“ gereinigt.

Dieser Prozess wird in Studien immer öfter mit Heilungs- und Regenerationsprozessen von Zellen und Hormonen in Verbindung gebracht.

Um jünger und stärker zu bleiben ist es wichtig, die Regenerationsprozesse der Zellen und unseres Hormonhaushalts zu fördern.

 

 

Werde ich alt durch vernachlässigte geistige Fähigkeiten ?

Eine weiterere Gemeinsamkeit der Kulturen in denen die Menschen sehr alt werden, ist die interaktion zwischen Alt und Jung.

In diesen Kulturen lehren die Alten die Jüngeren und umgekehrt.

Der Lehrer lernt vom Schüler wie der Schüler vom Lehrer.

Diese Handlungsweise führt zur neuroplastischen Veränderungen unseres Hirns.

Das hält unser Gehirn gesund und fit.

 

Diese Gruppen leben enger und oftmals in herzlicheren und vertrauensvollen Beziehungen zusammen.

Dieses Vermindert die Wahrscheinlichkeit an Depressionen zu erkranken und erhöht die Wahrscheinlichkeit älter zu werden.

Zum guten Schluss bleibt noch die Frage ob sportliche Leistungsfähigkeit durch das Alter beschränkt ist.

 

Wieviel Sport kann ich im Alter ausüben?

Ich schau mir an was „ältere Menschen“ für körperliche Leistungen erbringen und wie die Studienlage dazu aussieht.

Es stellte sich schnell heraus, dass es Klassen von 70-80- und 100-jährigen gibt und das bei diversen Wettkampfformen.

Klassen!

Die härtesten Alten der Welt.

Klassen werden nur gebildet wenn es mehr als einen Teilnehmer gibt! Scheinbar stimmt das mit schwächer und älter dann auch nicht.

Charles Eugster ist 93 Jahre alt, zweifacher Großvater und vielleicht der fitteste Rentner der Welt.
Erfolge :

Strenflex Decathlon WM 2008: Weltmeister in der Altersklasse 80+

Van Der Merve Cup 2009 (Internationaler Fitness-Wettkampf): Sieger mit höchster jemals erreichter Punktzahl aller Altersklassen

Strenflex Schweiz Sieger 2010: Höchste bisher erreichte Punktzahl in einem Strenflex Wettkampf

Sister Madonna Buder ist 86 Jahr alt und hat über 360 Triathlons and 45 Ironmans absolviert.

Sie fing mit 48 an zu laufen.

Jacinto Bonilla ist 77 Jahre alt und nach ihm wurde im Crossfit ein „Workout Of the Day “ benannt.

„The “Jacinto Storm,” a WOD created on Bonilla’s 69th birthday, consists of 69 squats, 69 wall balls, 69 pull-ups, 69 push-ups, 69 kettlebell swings, and 69 deadlifts (using 95 pounds /43 kg).“

Sy Perlisist ist 91 Jahre alt und begann mit 60 Jahren mit Weigthlifting. Er schaffte einen neuen Weltrekord im Bankdrücken mit 187,2 lbs / 84 Kg in seiner Altersgruppe.

Glyn Sutton ist im Alter 65 die 100 m in 12.44 seconds gelaufen.

Angi Copson begann im Alter von 59 mit dem laufen.

Copsons Weltrekorde in der Klasse über 65

1500m – 5:30.70 minutes
3000m – 11:48.20 minutes
5000m – 20:13.23 minutes
Marathon – 3 hours 17 mins

Stärker statt Älter.

Stärker im Kopf und Körper.

Diplom Fitness Ökonom Jens Strußenberg

Comments & Reviews

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*