Posted in Uncategorized
Juni 9, 2018

Her mit mehr Testosteron!

Schönen Guten Tag Freunde,

ich habe neulich einen Artikel gelesen zum Thema „Testosteron selbst beeinflussen“ den ich sehr interessant fand.

In diesem Artikel ging es um den Zusammenhang zwischen Körperhaltung und Testosteron.

Interessant fand ich diesen Zusammenhang da es es auch eine Studie über Essverhalten und Stress gibt.

In dieser Studie wurde festgestellt, das Menschen unter Stress sich sehr hochkalorisch Ernähren.

Hochkalorische Ernährung bedeutet in dem Fall ,das Fett und einfache Kohlehydrate verzehrt werden.

Was hat das mit der Körperhaltung zu tun?

Vielleicht haben Sie den Ausdruck schon mal gehört „Du bist ,was du isst.“.

In dem Fall der Studie könnte es auch heißen : Du isst ,wie du dich fühlst.

Und da jedes System im Menschen aus mehreren Richtungen beeinflussbar ist, könnte es auch heißen:

Du isst wie du dich fühlst und du fühlst dich wie du dich ernährst.

Dein Glaube entscheidet darüber wie gut die Bestandteile deiner Ernährung in deinem Körper genutzt werden.

Wie du dich fühlst wird dabei mit beeinflusst.

Jeder von uns kennt das, wenn wir uns über unser Lieblingsessen unterhalten.

Welche Ernährung führt zu einer höheren Produktion von Testosteron in unserem Körper?

Für die Körpereigenproduktion von Testosteron benötigen wir Zink, Selen, Magnesium, Eisen, Vitamin C, Vitamin D3, Vitamin A, L-Arginin, L-Citrullin, L-Carnitin, Creatin und Cholesterin.

Was Eisen, Arginin,Cirulin, L-Carnitin, Creatin, Zink, Eisen, angeht so können wir dafür Fleisch, Fisch und Ei nutzen oder eine Kombinationslösung Orthomol Vital Men.

Essen wir jetzt noch Leber dann erhalten wir B12 und Vitamin A.

Für die Veganer unter uns empfehle ich, Linsen, Nüsse, Sojabohnen (fermentiert), Weizenkleie, Haferflocken, Kürbiskerne,Sonnenblumenkerne,Grünkohl,Karotten, Bierhefeflocken.

Was Magnesium angeht, so ist mein Favorit Kakao, Weizengras, Kürbiskerne,Cashewnüsse.

Bei Selen empfehle ich Paranuss, Kokosnussfleisch, Steinpilz und Kohlrabi.

 

Woher bekommen wir Vitamin D3?

Sonnenlicht auf unserer Haut führt zur Bildung von Vitamin D3 und ich ergänze mit Vitamin D3 Tropfen 5000 i.E. und K2 Kapseln 200 Mikrogramm.

In unserer Nahrung finden wir es in fettigem Fisch, Eiern, Käse, Leber.

Veganer sollten es ergänzen, denn sie benötigen 10 Avocados um den Tagesbedarf von 4000 i.E. zu decken.

Benutzen Sie pflanzliche und tierische Fette.

Pflanzliche Fette von Avocado,Zucchini,Nüsse,Öle und Samen.

Tierische Fette alles vom Tier.

Als kleinen Tipp essen Sie Granatapfelkerne diese wurden in einer Studie untersucht und fördern die Bildung von Testosteron.

Wenn wir eine Ernährungsweise umsetzen, die sich mit der Steigerung von Testosteron beschäftigt, verändert sich auch die Haltung zum Essen.

Warum will ich ein unterschätztes Hormon erhöhen?

Weil ich Spaß am Leben habe und stark und männlich sein möchte.

Eine solche Denkweise fördert eine innere Haltung zu mir.

Und meine Körperhaltung wird dieses widerspiegeln.

Und Testosteron fördert nicht nur den sexuellen Trieb sondern auch die Gesundheit bei Mann und Frau.

Positive Effekte einer Ernährung für einen höheren Testosteronspiegel:

positive Stimmung

Gefühl von Stärke und Kraft

weniger Körperfett

mehr Muskelmasse

besseres Immunsystem

mehr Lust und erhöhte Potenz

P.S. Und entspannen Sie sich. Vielleicht haben Sie schon einmal gehört, das nur noch jedes 3. Paar ein Kind zeugt. Und warum : Stress!

Vielleicht wegen der fehlenden Balance zwischen Anspannung und Entspannung.

Uns Anspannen können wir gut. Und wenn wir uns mit der gleichen Aufmerksamkeit entspannen, dann könnte unser Hormonsystem sich ausbalancieren. Und plötzlich klappt noch viel mehr, als Kinder zeugen zu können.

Prasad AS. et al.: „Zinc status and serum testosterone levels of healthy adults.“ Nutrition. 1996 May;12(5):344-8.
Bidzinska B. et al.: „Effect of different chronic intermittent stressors and acetyl-l-carnitine on hypothalamic beta-endorphin and GnRH and on plasma testosterone levels in male rats.“Neuroendocrinology.1993 Jun;57(6):985-90.
Emad Al-Dujaili & Nacer Smail: „Pomegranate juice intake enhances salivary testosterone levels and improves mood and well being in healthy men and women“Endocrine Abstracts(2012)
Meikle AW.: „The interrelationships between thyroid dysfunction and hypogonadism in men and boys.“ Thyroid. 2004;14 Suppl 1
Pilz S. et al.: „Effect of vitamin D supplementation on testosterone levels in men.“Horm Metab Res.2011 Mar;43(3):223-5. doi: 10.1055/s-0030-1269854. Epub 2010 Dec 10.
Zadik Z. et al.: „Vitamin A and iron supplementation is as efficient as hormonal therapy in constitutionally delayed children.“Clin Endocrinol (Oxf).2004 Jun;60(6):682-7.

Van der Merwe J. et al.: „Three weeks of creatine monohydrate supplementation affects dihydrotestosterone to testosterone ratio in college-aged rugby players.“Clin J Sport Med.2009 Sep;19(5):399-404. doi: 10.1097/JSM.0b013e3181b8b52f.
Cremades A. et al.: „Influence of dietary arginine on the anabolic effects of androgens.“J Endocrinol. 2004 Nov;183(2):343-51

Comments & Reviews

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*